Abschlussbericht zur Meisterschaft-Saison 2021/22

Veröffentlicht in: Schach | 0

Die vor kurzem zu Ende gegangene  Meisterschaft 2021/22 war leider wieder einmal von Corona geprägt. Aber sie wurde zumindest nach drei Jahren wieder zu Ende gespielt.

Und da der Klassenerhalt in der höchsten Kärntner Spielklasse  endgültig geschafft war, blicken wir mit einem lachenden Auge  auf die vergangene Saison zurück.

 

In der Kärntner – Liga nahmen heuer 13 Mannschaften teil. Da  mit drei Absteigern zu rechnen war, war die Situation doch angespannt.Es wurde wieder ein Runden Turnier gespielt. Sprich jeder gegen jeden einmal.

Nach einer spielfreien 1. Runde gelang in der 2.Runde am 25.09.2021 gleich der erste Sieg  gegen die um einiges höher eingeschätzten Rudener. 

In der nächsten Runde am 09.10.2021 ging es bereits  um den Klassenerhalt gegen die etwa gleich starke Mannschaft von Magistrat Klagenfurt in Klagenfurt. Obwohl wir auf unsere auswärtigen Spieler auf den ersten beiden Brettern verzichteten mussten, gelang ein klarer 5:3 Erfolg.

Die 4.Runde am 16.10.2021 brachte die nächste Überraschung. Wir besiegten die um durchschnittlich 100-Elo pro Brett stärkeren Wolfsberger knapp, aber verdient mit 4,5:3,5. 

Trotz eines Spiels weniger staunte man in der  Kärntner Schachszene über unseren 3. Platz.

In der Runde 5 ging es am 06.11.2021 zum Aufsteiger nach Feistritz/Drau, die mit  drei starken Spielern aus Slowenien antraten. Nach 8 hart umkämpften Spielen trennten wir uns 4:4 

Danach wurde die Meisterschaft aufgrund der zu hohen Corona-Infektionszahlen unterbrochen. Die Meisterschaft wurde erst wieder am 15.01.2022 mit der 2-G Regel aufgenommen. Da bei uns auch einige geimpfte Spieler aufgrund der sehr hohen Infektionszahlen nicht spielen wollten, gingen  die Runden 6 bis 9 allesamt klar verloren. Zwei Gegner davon waren auch direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.  Dadurch rutschten wir immer weiter in der Tabelle zurück und wir waren erstmals in den  Abstiegskampf verwickelt. 

Erst als die 2 – G Regel abgeschafft wurde und die Infektionszahlen zurück gingen, gelang in der 10. Runde am 12.03.2022 gegen den Tabellennachbar Maria Saal ein 5:3 Erfolg. Dadurch konnten wir die Abstiegszone fürs Erste wieder verlassen.  

Dadurch standen wir bei 9 Punkten. Für die letzen drei Runden war die Devise klar: wir mussten noch 1 Punkt erobern.

In Runde 11 am 02.04.2022 ging es zu unseren Freunden nach Lienz. Leider konnten wir gegen den Favoriten nicht punkten und verloren mit 2:6. 

Die vorletzte Runde 12 stand am 23.04.2022 an. Die Mannschaft von Post-SV Klagenfurt war im Bürgermeister –  Zimmer im Rathaus Hermagor zu Gast. Durch 8 Remis gelang der letzte fehlende Punkt , um das Ziel Klassenerhalt zu fixieren.

Dadurch war der Druck für die letzte Runde weg, in der es gegen die Fix-Absteiger Die Klagenfurter ging. Leider ging diese Partie knapp mit 4,5:3,5 verloren.

Auf Brett 1 gelang unserem Florin Zamfir erstmals ein Sieg gegen einen Fide-Meister.

Am Ende beendeten wir die Saison mit 10 Punkten auf Platz 10. 

 

Unsere Top-Scorer waren am Ende der Heimkehrer Günter Salcher und Julian Ramsbacher mit jeweils 5,5 Punkten.

 

Die Bezirksliga wurde auf Platz 6 beendet.

 

Wir möchten uns sehr herzlich bei der Stadtgemeinde Hermagor für die zur Verfügungstellung der Räumlichkeiten bedanken.

Beim abschließenden verpflichtendem Aktiv-Cup am 15.5. 22 gelang noch der starke 8. Platz von allen 36 Kärntner-Mannschaften. 

 

Die Saison wird wie immer mit einer Grill-Feier im Kinderhotel Ramsi am 11.Juni 2022 beendet.