14. Nassfeld Rad Classic Bergrennen

Eingetragen bei: Radsport | 0

Nassfeld-Trophy 2018

Endlich wieder ein perfekt organisiertes Bike Event am Nassfeld. Bei optimalen äußeren Bedingungen wurde um die begehrte Wulfenia-Trophy von Tröpolach (Talstation/Milleniumexpress) bis zum Gasthaus Plattner am Nassfeld gekämpft.

Daran nahmen 141 top vorbereitete  Radsportler aller Altersklassen teil, welcher auch für den „Jedermann Cup“ und gleichzeitig  für den „Arbö Kärnten Sport Nachwuchscup“ zählte.  Dabei mussten 1.050 Höhenmeter auf der 13 Kilometer langen Bergstrecke überwunden werden.

Nachwuchs-Cup für Kinder und Jugendliche:

Zwölf Altersklassen mit insgesamt 69 Finisher wurden dabei gewertet, wobei die Radsektion des SC Hermagor mit 13 Teilnehmern erfreulich stark vertreten war: Jan Flaschberger, Mattia Rachoi, Mattias Schöller, Fabio Rachoi, Laura Leitner, Philomena Pichler, Maximilian Schöller, Jonas Brandstätter, Hektor Guldenprein, Mika Flaschberger, Matthias Treffner, Lukas Guttenbrunner und Elena Sternig.

Die ÖAMTC ASVÖ SC Hermagor Fahrer haben folgenden Landesmeistertitel errungen:

Gold:               Schöller Mattias und Sternig Elena

Silver:              Rachoi Fabio

Bronze:           Flaschberger Jan, Leitner Laura und Schöller Maximilian

Jedermannrennen:

Dabei handelte es sich um 59 Finisher, mit und ohne Lizenz. Da gilt natürlich, die ganze Radlstrecke zu bewältigen. Der 38-jährige Lienzer Thomas Zirknitzer knallte dabei eine fabelhafte Bestzeit hinauf. Er brauchte dabei lediglich 38:23 Minuten und konnte sich als Sieger auf 1.600 Metern Seehöhe beim Gasthof Plattner feiern lassen.
Wenige Sekunden dahinter als Zweiter platzierte sich der 47-jährige Kitzbüheler Thomas Frauenschuh (ehemaliger Nationalteamfahrer im Mountainbike) mit 38:40. Der dritte Stockerlplatz ging an den 21-jährigen Lokalmatador Christof Hochenwarter vom SC Hermagor, der vor einer Woche noch beim Trans-Alp als U23-Sieger durch’s Ziel am Gardasee fuhr.
Silvio Wieltschnig belegte den 6. Gesamtplatz und in seiner Klasse den 2. Platz.

Bei den Damen
siegte die 18-jährige Corina Druml vom ASVÖ ÖAMTC SC Hermagor mit 48:50 Minuten souverän. Sie konnte mit etwa drei Minuten die 2. Platzierte Marlies Penker (19-fachen Ironman Triathlon-Teilnehmerin) hinter sich lassen und die für den ASVÖ ÖAMTC SC Hermagor fahrende Nina Mosser belegte den 5. Platz

Dabei erhielten die Tagessieger Thomas Zirknitzer  und  Corina Druml die bekannte Wulfenia-Trophy.

Detail-Ergebnisse unter
https://my3.raceresult.com/96305/?lang=de